Höhenflug des Kranichs: Crane Natural Running Schuhe Modell 2015

Gemeinhin prüft man Gegenstände auf Herz und Nieren, was jedoch bei Schuhen und anderen minder komplexen Dingen, die ganz sicher über keines der genannten Organe oder zumindest vergleichbare Innereien verfügen, ungeachtet des bloß übertragenen Sinnes, wenig passend erscheint. Wer will, sollte die Treter lieber auf Leisten, Zunge und Bänder testen, die im Organischen ihre Entsprechung haben.

Doch es geht es nicht um das sprichwörtliche Drumherum, das nichts weiter besagt, als dass es die Testenden genau genommen haben, sondern um den Test und dieser widmete sich einem Laufschuh vom Discounter.

img_0728
Nach 13 Monaten Dauerbelastung. Die gelöste Textilfolie über der Innensohle war beim Laufen nicht zu spüren.

 

Crane Natural Running Schuhe von Aldi Süd konnte man im Juni 2015 zu einem geradezu unanständig günstigen Preis von EURO 15,99 erwerben. Die Nachhaltigkeit der Produktion von Laufschuhen kann meines Erachtens auch bei einem hochpreisigen Modell getrost infrage gestellt werde, weshalb ich diesen Aspekt nicht in die Bewertung einfließen lasse. Es geht um die Qualität, die zu einem solchen Preis möglich ist und es erscheint prima specie mehr als geboten, an der Wertigkeit eines derart billigen Produkts zu zweifeln.

Bislang konnte ich einen weiteren Online-Produkttest zu einem Vorläufermodell des von mir gekauften Schuhs ausfindig machen. Meine Erfahrung stellt das diametrale Gegenteil zum Urteil dieses Testers dar.

Abrieb der Sohle nach Testende im Rahmen. Ein Loch in der Laufsohle besiegelt das Schicksal des Testmodells
Abrieb der Sohle nach Testende im Rahmen. Ein Loch in der Laufsohle besiegelt das Schicksal des Testmodells

 

Was musste der Schuh einstecken?

13 Monate Dauertest, davon mindestens 250 Kilometer als Laufschuhe eines >90 Kilo Testers. Die meiste Zeit mussten die Cranes als Sneaker im Alltag herhalten. Warum? Super angenehmes Tragegefühl und eine sehr ansprechende Optik.

Was bietet der Schuh?

  • Schmale Passform
  • Gute Verarbeitung (Sohle abriebfest, widerstandsfähiges Obermaterial)
  • Schickes Aussehen (Geschmacksurteil, per definitionem subjektiv)
  • Schnürsenkel für Schnürverweigerer (einmal geschnürt, nur noch geschlüpft)
  • Unschlagbarer (wie gesagt, beinahe unanständiger) Preis
Noch einmal ein wehmütiger Blick auf meine hochgeschätzten Begleiter
Noch einmal ein wehmütiger Blick auf meine hochgeschätzten Begleiter

Mängel?

  • Nach 13 Monaten unter den genannten Konditionen ist der Schuh fertig (aber das dürfte auf die meisten Running-Schuhe in Leichtbauweise bei vergleichbarer Belastung zutreffen).
  • Löcher im Obermaterial im Bereich der kleinen Zehen entdecke ich auch bei meinen hochpreisigen Schuhen
  • Ein Loch in der Sohle beendet den Test nach der genannten Zeitspanne

Ich würde genau dieses Modell jederzeit wieder kaufen und ärgere mich im Nachhinein, dass ich seinerzeit trotz Verfügbarkeit nur ein Paar in Größe 45 erworben habe. Leider hat sich der „Kranich“ beim Nachfolgermodell in mehr als einer Beziehung selbst die sprichwörtlichen Flügel gestutzt.

Testbericht folgt in Kürze.